„Bewußt-Sein durch Yoga-Klang und Stille der Hingabe“

 

Mit den WURZELN wurde Mo von Geburt an zur Messe in die Kirche mitgenommen; bei welcher er irgendwann feststellt, dass es das gemeinsame Singen ist, was die Menschen miteinander verbindet und in Ein-Klang bringt. Während seiner Jugend entdeckt er die elektronische Musik. Es ist das Gefühl der freikulturellen Rhythmen welches ihn begeistert und er die Möglichkeit liebt, diesen Raum mit individuell fließenden Bewegungen zum Ausdruck zu bringen. DIE REISEN beginnen als er sein Elternhaus im Alter von 18 Jahren verlässt. Kurz darauf begegnet ihm die Silbe OM. Es folgen Begegnungen mit Devotees von Babaji und den Bhaktas der Hare Krishna Bewegung; Erzählungen von einem bunten, vielfältigen Leben. Die erste Reise nach Indien in 2005, von welcher er sich einen Stein aus Badrinath (Himalaya), eine indische Bambusquerflöte und eine Gitarre mitbringt, wandelt sein ganzes Weltbild. Wieder In Europa landet er auf den Rainbow Gatherings und erlebt die Kreiskultur in der Natur – die ersten Singkreise entstehen. Die Ausbildung zum Waldorferzieher fördert zugleich seinen künstlerisch kreativen Bereich und die Auseinandersetzung mit der Frage: „Wer bin ich?“ Auf den daraufhin mehrfach anschließenden Reisen durch Indien und Nepal erlebt er die verschiedenen Traditionen des Yoga. 2009 erlernt er das Spielen des indischen Harmoniums, 2011 erhält er seinen spirituellen Namen „Hari OM“ und kurz darauf entsteht sein erstes CD-Projekt „Spiritual journey“ in Kathmandu/Nepal. DER FLUSS DES LEBENS lässt ihn 2012  in einer Gemeinschaft am Ammersee landen. Er macht Kunst, kreiert Kostüme, veranstaltet regelmäßig vedische Feuerrituale im Tipi und teilt seine Erfahrungen in ersten Mitsing-Konzerten und Heilkreisen mit der Welt. 2014 geht es weiter zum Studium der interdisziplinären Indienstudien, mit der Abschlußarbeit über die Auswirkungen des modernen Yoga des Westens auf den Osten. Eine USA Reise zu spirituellen Orten (Vipassana/Joshua Tree NP, Neem Karoli Baba Ashram/Taos, Crestone) und eine Yogalehrerausbildung – die Vertiefung der Erfahrung auf allen Ebenen.

 

WASSER